Merkblätter

Zertifikate

Präanalytische Hinweise zur Probenabnahme

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Auf Hygiene achten, Patient darf keine verschmutze Arbeitskleidung tragen.
  • Patient soll eindeutig identifizierbar sein.
  • Probenröhrchen mit wasserfestem Stift deutlich beschriften.
  • Anforderungsblatt deutlich und vollständig ausfüllen (Name, Geb. Datum, Geschlecht).
  • Etikett immer auf das Probenröhrchen kleben - nicht auf das Transportgefäß.
  • Blutröhrchen vollständig befüllen und nach der Blutabnahme den Inhalt 5x über Kopf kippen (nicht schütteln).
  • Bei der Blutabnahme auf möglichst geringe Stauung achten.
  • Der Zeitpunkt der Probenabnahme ist ausschlaggebend für ein aussagekräftiges Analysenergebnis! Beachten Sie bitte, ob Harn/ Blut vor bzw. nach Arbeitstag zu entnehmen ist.
  • Wenn Sie ein komplettes Blutbild (mit Diff.) an uns schicken, müssen Sie diese Probenröhrchen per EMS an uns versenden, da die Leukozyten innerhalb von 24 h dem Zerfall ausgesetzt sind und daher eine eindeutige Zuordnung später nicht mehr möglich ist.
  • Bei roten Trenngelröhrchen, Blut wenn möglich zentrifugiert an uns schicken.

Transporthinweise für biologisches Material

Der Transport von gefährlichen Gütern (wie Blut-, Urin-, Stuhlproben,…) unterliegt besonderen gesetzlichen Bestimmungen (ADR) und wird bei Nichteinhaltung mit hohen Verwaltungsstrafen geahndet.

Legen Sie die gefüllten Probenröhrchen in die, von uns kostenlos zur Verfügung gestellten, Versandkassetten. Geben Sie die Versandkassetten samt Anforderungsblatt in ein Luftpolsterkuvert und senden Sie dieses an uns.

Die Anforderungsblätter, sowie alle benötigten Röhrchen und Versandtaschen, können Sie bei uns bestellen. Wir senden Ihnen das benötigte Material umgehend zu. Wenn Sie eigene Anforderungsblätter verwenden möchten, sollten diese folgende Informationen enthalten:

  • Name und Adresse des Einsenders
  • Datum des Probenversandes
  • Auflistung der Probandennamen, Geburtsdatum und Geschlecht (um eine eindeutige Zuordnung zu gewährleisten)
  • Analysenauftrag (Blei im Blut, Quecksilber im Urin,...)
  • Name und Adresse des Rechnungs-, und Befundempfängers

Unsere Luftpolsterkuverts sind mit einem Aufkleber versehen. Der Aufkleber weist das lt. ADR vorgeschriebene Gefahrgutzeichen „UN 3373“ mit dem Hinweis „Biologischer Stoff, Kategorie B“ auf.

Die Schnittstelle Mensch und Arbeit muss optimal gestaltet werden. Unsere Ärztinnen und Ärzte helfen Ihnen die Gesundheitsbelastung in Ihrem Unternehmen so gering und die Motivation und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter so hoch wie möglich zu halten.

Durch die professionelle arbeitsmedizinische Betreuung von Unternehmen leisten unsere ArbeitsmedizinerInnen einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Die Mitarbeiter als wichtigste Ressource im Unternehmen sollen durch unsere Arbeit gesund und leistungsfähig bleiben.

Um den sich ständig ändernden Anforderungen der Arbeitswelt optimal gerecht zu werden, legen wir im AMD besonderen Wert auf die Aus- und Weiterbildung unserer ArbeitsmedizinerInnen. Dadurch sind wir in der Lage, neue Belastungen und Probleme (Burn-out, Elektrosmog, Mobbing, Telearbeit, etc.), die in der Arbeitswelt auftauchen, frühzeitig zu erkennen und in die arbeitsmedizinische Betreuung der Unternehmen zu integrieren.

Die Experten des AMD informieren Sie über die Möglichkeiten, den Arbeitnehmerschutz in Ihr betriebliches Managementsystem zu integrieren und beraten Sie bei der konkreten Umsetzung. Mit modernen Controlling-Instrumenten können wir sie unterstützen, den wirtschaftlichen Nutzen von Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu bewerten.

Modernste Analysentechnik - Persönliche Kompetenz - Höchste Qualität - Flexibilität

Nur eine ständige Überwachung der Analysen durch die interne und externe Qualitätskontrolle garantieren Ihnen zuverlässige Ergebnisse!

Das Labor des AMD nimmt regelmäßig an den externen Ringversuchen der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. der Universität Erlangen-Nürnberg und Instand e.V. Gesellschaft für Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien teil. Die Ringversuche werden zweimal pro Jahr durchgeführt.

Externe Qualitätskontrolle:

Wir erhalten vom Ringversuchsinstitut zwei Proben mit unterschiedlicher Konzentration zur Bestimmung des quantitativen Analysenergebnisses der einzelnen Analyten. Innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes werden die Proben analysiert. Nach der Übermittlung der Ergebnisse wird uns das Zertifikat zugesandt. Das Zertifikat erhält man ausschließlich, wenn beide Proben innerhalb des vom Institut vorgegebenen Bereichs liegen. Parameter für die kein gültiges Ringversuchsergebnis vorliegt werden von uns an zertifizierte Laboratorien weitergeschickt und dort analysiert.

Interne Qualitätskontrolle:

Bei jeder Probenserie werden zwei Qualitätskontrollproben mit unterschiedlichen Konzentrationsbereichen analysiert. Die Ergebnisse der Proben werden ausschließlich dann an Sie weitergegeben, wenn beide Proben innerhalb der bekannten Toleranzbereiche liegen.

 

Gesunde und motivierte MitarbeiterInnen sind die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen.

Durch die ständige Entwicklung der Arbeitswelt und die dadurch steigenden Anforderungen, nehmen die psychischen Belastungen von ArbeitnehmerInnen mehr und mehr zu.

Das bedeutet für uns, dass neben ArbeitsmedizinerInnen und Sicherheitsfachkräften auch die ArbeitspsychologInnen verstärkt in den betrieblichen Beratungsprozess und Alltag integriert werden müssen. Deshalb hat der AMD auch bereits seit 2005 den Bereich der Arbeitspsychologie als festen Bestandteil seines Angebots.

Im Sinne des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes sehen wir uns im Bereich der Arbeitspsychologie als Präventivfachkräfte, d.h. unser Ziel ist es gemeinsam mit den anderen Präventivfachkräften dazu beizutragen, dass die ArbeitnehmerInnen gesund, leistungsfähig und motiviert bleiben.

Unser Motto dabei ist:

„Die beste Zeit ein Problem anzupacken ist vor seiner Entstehung“

Seit 1999 betreibt der AMD ein Sicherheitstechnisches Zentrum und ein Technisches Büro für Elektrotechnik. Unsere MitarbeiterInnen beraten Unternehmen in den Bereichen Arbeitssicherheit, Unfallverhütung, Brandschutz, Gefahrenstofftransport und seit 2004 auch im Bereich Umweltmanagement. Wir übernehmen die Organisation und Durchführung von regelmäßig vorgeschriebenen Überprüfungen von Geräten und Anlagen. Durch die Kombination von Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Umweltmanagement können für unsere Kunden viele Synergien genutzt werden.

Die berufliche Umwelt ist einem ständigen Wandel unterworfen. Arbeitsverfahren, Tätigkeiten und Aufgaben ändern sich in oft atemberaubendem Tempo.

Diese dynamischen Entwicklungen haben auch Auswirkungen auf die Arbeitsorganisation und die Arbeitssicherheit. Unsere Sicherheitsfachkräfte beraten Sie laufend über die organisatorischen und technischen Maßnahmen, die zu setzen sind, damit die Sicherheit an den Arbeitsplätzen - auch in Zeiten schnellen Wandels gewährleistet werden kann.

Mit unseren qualifizierten Mitarbeitern (Elektrotechnik, Chemie, Maschinenbau, MAS für Management und Umwelt) und unseren modernen Mess- und Analysegeräten können wir für unsere Kunden ein optimales Leistungspaket zur Verfügung stellen. (Sicherheitstechnik, Gefahrgut-, Brandschutz- Umwelt- und Abfallmanagement).


Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!